Header Background
 
 
 

Künstliche Intelligenz - KI Schulungen & Inhouse Seminare

Künstliche Intelligenz (KI) - Ihr Weg zu intelligenten Lösungen

Künstliche Intelligenz, kurz KI, auch bekannt als Artificial Intelligence (AI), ist ein wegweisendes Feld, das die Grundlage für eine Vielzahl von innovativen Anwendungen und intelligenten Lösungen legt und umfassende Möglichkeiten zur Weiterbildung im Bereich Künstliche Intelligenz bietet.

Unsere Offenen KI-Schulungen

Profitieren Sie von unseren flexiblen Schulungsoptionen und wählen Sie die Variante, die am besten zu Ihnen passt. Sie haben die Freiheit, zwischen hochwertigen Online-Remote-Schulungen und Präsenzschulungen vor Ort an unseren erstklassigen Standorten in Hamburg, München, Berlin, Köln und an weiteren 20 Standorten zu wählen.

Maßgeschneiderte KI Inhouse-Schulungen, Firmenseminare, Workshops und unser kostenloser Beratungsservice

Wir bieten maßgeschneiderte Schulungen für Unternehmen an, die spezifische Anforderungen und Ziele im Bereich Künstliche Intelligenz haben.
Unsere erfahrenen Trainer besprechen im Voraus Ihre genauen Bedürfnisse und Schwerpunkte, und das völlig unverbindlich und kostenfrei. Haben Sie besondere Themenwünsche, wie zum Beispiel maschinelles Lernen, Deep Learning, KI-Strategie und -Implementierung? Wir erstellen ein individuelles Schulungskonzept, das ganz auf Ihre Anforderungen und Bedürfnisse im Bereich Weiterbildung Künstliche Intelligenz zugeschnitten ist.

Unsere Seminare zu Künstliche Intelligenz:

 

Sie haben das passende Seminar nicht gefunden? Dann fragen Sie uns unverbindlich an.

Gesicherte Termine aus der Kategorie Künstliche Intelligenz

Termin
Seminar
Standort
15.07. - 19.07.2024
Nürnberg
15.07. - 19.07.2024
Virtual Classroom (online)
02.08.2024
Virtual Classroom (online)
16.08.2024
Virtual Classroom (online)
19.08. - 23.08.2024
Virtual Classroom (online)
26.08.2024
Virtual Classroom (online)
04.09. - 05.09.2024
Virtual Classroom (online)
09.09. - 10.09.2024
Virtual Classroom (online)
16.09. - 18.09.2024
Virtual Classroom (online)
20.09.2024
Virtual Classroom (online)
23.09. - 24.09.2024
Virtual Classroom (online)
14.10.2024
Virtual Classroom (online)

Künstliche Intelligenz lernen: Wissenswertes für Einsteiger und Fortgeschrittene!
Welche Schulung sollte ich besuchen, um KI Experte zu werden?

Um sich in Künstlicher Intelligenz einzuarbeiten, sein Wissen zu vertiefen sind vor allem folgenden Schulungs-Themengebiete wichtig:

  • Mathematik und Programmierung: Erwerb von grundlegendem Wissen: Beginne mit dem Erwerb von grundlegendem Wissen in Bereichen wie Mathematik, Statistik, Informatik und Programmierung. Kenntnisse in diesen Bereichen sind grundlegend für das Verständnis der Funktionsweise von KI-Technologien.
  • Machine Learning: Kurse im Bereich Machine Learning sind für Personen geeignet, die bereits über Grundkenntnisse in Programmierung und Statistik verfügen. Diese Kurse decken Themen wie Datenanalyse, lineare Regression, Entscheidungsbaum-Modelle, neuronale Netze und Deep Learning ab.
  • Natural Language Processing (NLP): Schulungen im Bereich NLP richten sich an Personen, die sich mit der Verarbeitung natürlicher Sprache befassen möchten. Diese Schulungen umfassen Themen wie Textklassifikation, Sentiment-Analyse, Named Entity Recognition (NER) und Spracherkennung.
  • Computer Vision: Schulungen im Bereich Computer Vision richten sich an Personen, die sich mit der Analyse und Verarbeitung von Bildern und Videos befassen möchten. Diese Kurse umfassen Themen wie Objekterkennung, Gesichtserkennung, Bildsegmentierung und Bildklassifikation.
  • Robotics: Schulungen im Bereich Robotik richten sich an Personen, die sich mit autonomen Robotern und deren Programmierung befassen möchten. Diese Schulungen umfassen Themen wie Bewegungsplanung, Navigation, Robotik-Software und Sensorik.

Es gibt noch viele weitere Schulungen und Kurse zu Künstlicher Intelligenz, die auf spezifische Anwendungsbereiche wie Gesundheitswesen, Finanzen, Energie und Verkehr ausgerichtet sein können. Die Auswahl hängt von den spezifischen Interessen und Bedürfnissen ab.

Was sind die Haupttypen von KI-Systemen?

Es gibt im Wesentlichen drei Haupttypen von KI-Systemen:

  • Regelbasierte Systeme: Diese Art von KI-Systemen verwendet eine Sammlung von Regeln, um Entscheidungen zu treffen oder Probleme zu lösen. Die Regeln basieren auf menschlichem Wissen und werden in einer Datenbank gespeichert. Das System vergleicht die Eingabe mit den Regeln und trifft eine Entscheidung aufgrund des passenden Musters.
  • Machine Learning Systeme: Diese Art von KI-Systemen verwendet Algorithmen, um aus Erfahrungen und Daten zu lernen, anstatt auf vordefinierte Regeln angewiesen zu sein. Das System analysiert große Datenmengen, identifiziert Muster und lernt, wie es auf neue Situationen reagieren sollte.
  • Neuronale Netzwerke: Diese Art von KI-Systemen ahmt die Art und Weise nach, wie das menschliche Gehirn Informationen verarbeitet. Es besteht aus einer Sammlung von miteinander verbundenen Knoten, die in Schichten organisiert sind. Jeder Knoten ist mit einer bestimmten Funktion ausgestattet und das Netzwerk lernt, indem es Muster in den Eingabedaten identifiziert und seine Verbindungen entsprechend anpasst.
Was sollte ich als Softwareentwickler lernen, um Künstliche Intelligenz zu nutzen?

Um als Softwareentwickler Künstliche Intelligenz (KI) effektiv nutzen zu können, sollten Sie eine Reihe von Fähigkeiten und Kenntnissen erwerben. Hier sind einige Schlüsselbereiche, auf die Sie sich konzentrieren sollten:

  1. Grundlagen der Mathematik:
    Statistik und Wahrscheinlichkeit: Grundlagen für das Verständnis von Algorithmen und Vorhersagemodellen.
    Lineare Algebra und Calculus: Wichtig für das Verständnis von neuronalen Netzen und anderen KI-Algorithmen.

  2. Programmierung:
    Python: Eine der beliebtesten Programmiersprachen in der KI wegen ihrer Einfachheit und umfangreichen Bibliotheken.
    R, Java, C++ Programmierung: Andere nützliche Sprachen in der KI-Entwicklung.

  3. Grundlagen der KI und des Maschinellen Lernens:
    Algorithmen und Modelle: Verständnis verschiedener ML-Algorithmen, einschließlich überwachtes, unüberwachtes und bestärkendes Lernen.
    Neuronale Netze und Deep Learning: Grundlagen und Architekturen wie CNN, RNN, LSTM, etc.

  4. Werkzeuge und Frameworks:
    TensorFlow, PyTorch, Keras: Beliebte Bibliotheken für das Erstellen und Trainieren von KI-Modellen.
    Scikit-learn, Pandas, NumPy: Bibliotheken für Datenmanipulation und -analyse.

  5. Big Data:
    Apache Hadoop, Spark: Technologien für die Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen.
    Datenbanken: SQL und NoSQLDatenbanken, Datenlagerung und -abfrage.

  6. Praktische Anwendung und Projekte:
    Datensätze und Wettbewerbe: Teilnahme an Plattformen wie Kaggle, um praktische Erfahrungen zu sammeln.
    Projekte: Eigenständige Projekte, um das erlernte Wissen anzuwenden und ein Portfolio aufzubauen.

  7. Ethik und Verantwortung:
    Ethik der KI: Verständnis der ethischen Implikationen und Verantwortlichkeiten bei der Entwicklung von KI-Systemen.
    Datenschutz und Sicherheit: Kenntnisse über Datenschutzgesetze und -bestimmungen sowie Sicherheitspraktiken.
Was versteht man unter generativer KI?

Generative KI bezieht sich auf künstliche Intelligenz-Systeme, die in der Lage sind, Inhalte wie Text, Bilder, Musik oder sogar Videomaterial eigenständig zu erstellen oder zu modifizieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen KI-Systemen, die darauf ausgerichtet sind, Muster zu erkennen, Daten zu analysieren oder Entscheidungen zu treffen, konzentriert sich generative KI auf die Erstellung neuer, origineller Inhalte, die oft nicht von menschengemachten unterscheidbar sind.

Zu den Hauptmerkmalen und Anwendungen einer generativen KI gehören:

  • Lernprozess: Generative KI-Modelle lernen durch das Analysieren großer Mengen an Trainingsdaten. Sie erfassen dabei Muster, Stile und Strukturen der Daten, um neue Inhalte zu erzeugen, die den gelernten Mustern entsprechen.
  • Neural Networks: Viele generative KI-Systeme verwenden neuronale Netzwerke, insbesondere Generative Adversarial Networks (GANs) oder Variational Autoencoders (VAEs). Diese Netzwerke sind in der Lage, komplexe Datenstrukturen zu modellieren und zu generieren.
  • Diversität der Inhalte: Generative KI kann eine Vielzahl von Inhalten erstellen, wie beispielsweise realistische Bilder und Fotografien, kreative Kunstwerke, Musikkompositionen, menschenähnliche Texte und realistische Sprachausgaben.
  • Anwendungen: Zu den Anwendungsbereichen gehören kreative Künste, wie automatisierte Musik- und Kunstproduktion, Erstellung von Trainingsdaten für andere KI-Modelle, Textgenerierung (z.B. in Chatbots oder kreativem Schreiben), Fotobearbeitung und -restaurierung, sowie die Entwicklung neuer Videospielelemente und virtueller Umgebungen.
  • Innovation und Forschung: Generative KI wird auch in der Wissenschaft und Forschung eingesetzt, um neue Moleküle für Medikamente zu entwerfen oder innovative Lösungen in der Materialwissenschaft zu entwickeln.

Generative KI ist ein sich schnell entwickelndes Feld, das die Grenzen dessen, was künstliche Systeme erschaffen können, ständig erweitert und in vielen Bereichen revolutionäre Möglichkeiten bietet.

Zu den Schlüsseltechnologien in diesem Bereich gehören:

  • Generative Adversarial Networks (GANs): Diese bestehen aus zwei Netzwerken, einem Generator und einem Diskriminator, die gegeneinander arbeiten. Der Generator erzeugt neue Inhalte, während der Diskriminator versucht zu bestimmen, ob diese Inhalte echt oder vom Generator erstellt sind. Diese Technik wird häufig zur Erstellung realistischer Bilder und Videos verwendet.
  • Variational Autoencoders (VAEs): Diese werden oft für ähnliche Zwecke wie GANs verwendet, haben aber eine etwas andere Architektur und Herangehensweise. Sie sind nützlich für Aufgaben wie das Erstellen neuer Inhalte, die den Trainingsdaten ähnlich sind.
  • Transformer-Modelle: Ursprünglich für Aufgaben in der Verarbeitung natürlicher Sprache entwickelt, werden Transformer-Modelle jetzt auch für generative Aufgaben verwendet, wie das Schreiben von Texten oder die Erzeugung von Musik.
  • Neural Style Transfer: Diese Technik wird verwendet, um den Stil eines Bildes (wie den eines bestimmten Künstlers) auf ein anderes Bild zu übertragen, wodurch effektiv neue Kunstwerke geschaffen werden.

Generative KI hat vielfältige Anwendungen, darunter die Erstellung personalisierter Inhalte, die Automatisierung von Designprozessen, die Entwicklung von Videospielen und vieles mehr. Sie wirft jedoch auch ethische Fragen auf, besonders im Hinblick auf Urheberrechtsverletzungen und die Verbreitung von Desinformation durch sogenannte "Deepfakes".

Weitere Fragen?
Wenn Sie noch weitere Fragen haben, lassen Sie uns diese gerne zukommen.
Nachricht senden
Haben Sie allgemeine Fragen zur Schulungsorganisation?
Dann beachten Sie bitte unsere Allgemeine FAQ Seite.

 

Gerne stehe ich Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Michael Deinhard
Geschäftsführer

0911 6500 8 225

Jetzt kontaktieren

 

Diese Seite weiterempfehlen:

0
Merkzettel öffnen
0
Besuchsverlauf ansehen
IT-Schulungen.com Control Panel
Warnung Icon Sie haben in Ihrem Browser Javascript deaktiviert! Bitte aktivieren Sie Javascript um eine korrekte Darstellung und Funktionsweise von IT-Schulungen zu gewährleisten. Warnung Icon