Header Background
 
 
 
seminar logo

SQL Server 2017 Intensivkurs

Seminardauer: 5 Tage

Ziele

In dieser 5-tägigen Schulung "SQL Server 2017 Intensivkurs" erwerben Sie umfassende Kenntnisse für den professionellen Einsatz des SQL Servers. Sie erhalten einen Überblick über die Neuerungen in SQL Server 2017 und lernen die Editionen und Lizenzierung kennen. Der Kurs deckt Themen wie Installation, Planung für eine Enterprise-Umgebung, SQL-Administration, Datenbankgrundlagen, Administration von Komponenten, Sicherheit, High Availability & Disaster Recovery, Upgrade, Datenmigration, Automatisierung und Wartung sowie Performance-Optimierung und Monitoring ab. Sie werden auch mit der In-Memory Storage Engine und den neuesten Funktionen von SQL Server 2017 vertraut gemacht. Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, den SQL Server effizient zu verwalten und zu optimieren.

Zielgruppe

  • Systemadministratoren
  • Datenbankadministratoren
  • Projektleiter

Voraussetzungen

  • Kenntnisse in Windows-Administration (z.B. Gruppen anlegen, Benutzerrechte auf Dateien zuweisen, Softwarepakete installieren).
  • Kenntnisse in Netzwerkgrundlagen
  • Englischkenntnisse von Vorteil

Lernmethodik

Die Schulung bietet Ihnen eine ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis in einer erstklassigen Lernumgebung. Profitieren Sie vom direkten Austausch mit unseren projekterfahrenen Trainern und anderen Teilnehmern, um Ihren Lernerfolg zu maximieren.

Agenda

Überblick

  • Neuerungen in SQL Server 2017
  • SQL Server Editions und Lizenzierung
  • Auslegung SQL Server, Virtualisierung, Hochverfügbarkeit

Installation

  • Planung und Vorbereitung für eine Enterprise Umgebung
  • SQL-Administrator SQLMan
  • Dienstkonten und Service-SID
  • SQL Server 2017 auf Windows Server 2016
  • SQL Server Feature Installation
  • Default vs. Named Instance, SQL Connection String
  • Collation, SQL Engine Konfiguration und Authentication Modes
  • Post-Installation, Services, Datenbanken und Berechtigungen
  • "Burn-In" Test, SQLIOSim

Administration - Part I

  • SQL Server Management Studio (SSMS)
  • SQL Server Configuration Manager (SSCM)
  • Windows Authentication vs. SQL Server Authentication
  • Netzwerk Protokolle, TCP/IP, Named Pipes, Shared Memory, Port und End Points
  • Berechtigungen
  • Local Security Policy
  • Server Memory, Memory Options, Processors und Worker Threads
  • Datenbank-Properties, Options, Collation und Change Tracking
  • Database Scoped Configurations

SQL Datenbankgrundlagen

  • Datenbank-Theorie
  • Structure Query Langage (SQL) vs. T-SQL, SQL Statements
  • Datenbank-Objekte
  • Indizes, Constraints Index Reorganize / Rebuild, Resumable Index Rebuilds
  • DAdventureWorks Datenbank / Analyse der DB-Struktur
  • Operationen auf die Datenbanken
  • OLTP (OnLine Transaction Processing) vs. OLAP (OnLine Analytical Processing)
  • Transaktionen, Isolationslevel und Transaktionsfehler

Administration - Part II

  • Komponenten
  • Systemdatenbanken
  • Datentypen und Filegroups
  • DB-Schematas und Synonyme
  • DMF und DMVs, Catalogue Views und System Stored Procedures
  • Log File Viewer, Database Mail Configuration und Send Test Mail
  • 2017 Server roles, Clustered Columnstore-Indizes, Always-On Availability Group und Contained DB
  • Central Management Server zum Verwalten von SQL Server Instanzen

Sicherheit

  • Sicherheitsebenen
  • Rechteverwaltung
  • Feingranulare Rechteverwaltung mit Views
  • Row Level Security Policies
  • Database Ownership Chaining
  • Transparent Data Encryption
  • Always Encrypted

SQL Server Audits

  • Server- und Datenbank-Auditing
  • Audit Specifications
  • Audit Files

Policy Management

  • Policy, Facet, Condition und Target
  • Stored Procedure (Facet)
  • Best Practice Policies

High Availability, Disaster Recovery & AlwaysOn

  • AlwaysOn 2 Knoten-Cluster mit synchronem Replica und AAG Listener
  • Automatischer Failover bei AlwaysOn
  • Database Health Detection
  • Automatic Seeding
  • Planung und Konfiguration Datenbank Replikation, Distributor, Publisher und Subscriber
  • Snapshot-, Transactional-, Merge- und Peer-To-Peer Replikation (optional)
  • Database Mirroring (deprecated, daher optional)
  • Vergleich und Einsatzgebiet

Resource Governor

  • Classification Function
  • Resource Pools, Workload Groups
  • CPU, Memory, I/O Control
  • Monitoring der Resource Governor Performance Counter

Upgrade SQL Server

  • In-Place Upgrade
  • Side-By-Side Installation
  • Detach und Attach Datenbank
  • Logins, Jobs, Endpunkte
  • Data Migration Assistant
  • Copy Database Wizard

SQL Server Reporting Server (SSRS)

  • Standard Reports, Server Dashboard
  • Installation, Reporting Services Configuration Manager, Service Account
  • Erstellen und Verwalten von Reports
  • Administrative Reports, Performance Queries, Disk Usage
  • Customer Reports

Backup & Restore & Disaster Recovery

  • Backup Datenbank und Transaction Logs
  • Planung Full Backup, Differential Backup
  • Transaction Log und Tail Transaction Log
  • Backup mit T-SQL, SSMS
  • Wiederherstellungsmodelle (Recovery Models): Simple, Full, Bulk-Logged
  • History
  • Disaster Recovery
  • Backup Encryption

Automatisierung & Maintenance

  • Jobs, Schedules, Operator
  • SQL Server Agent Service und Agent Proxies
  • Alerts, Job Activity Monitor
  • SQL Server Maintenance Plan Wizard
  • Maintenance Tasks

Administration - T-SQL, PowerShell, SQLCMD

  • T-SQL
  • Windows PowerShell
  • SQLCMD

Performance & Tuning - Monitoring

  • Hardware-Optimierung
  • Buffer Pool Extension
  • Virtualisierung
  • SQL Performance Counters
  • T-SQL Optimierung
  • Ausführungspläne und Database Tuning Advisor
  • Trace und SQL-Profiler
  • Monitoring
  • Extended Events Query Store und Automatic Tuning
  • Partitionierung von Tabellen (optional)

In-Memory Storage Engine

  • Überblick
  • XTP (Hekaton)
  • In-Memory Tabellen, Filestrem Filegroups für In-Memory Storage
  • Natively Compiles Stored Procedures
  • Hash Indizes und Bucket Count
  • Neuerungen der XTP Engine mit SQL Server 2016 / 2017

Open Badge - Ihr digitaler Kompetenznachweis

Digital Skills Open Badges

Durch die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs bei IT-Schulungen.com erlangen Sie nicht nur Fachkenntnisse und Fähigkeiten, sondern bekommen zusätzlich zu Ihrem Teilnahmezertifikat ein Open Badge als digitalen Nachweis Ihrer Kompetenz.

Sie können diesen in Ihrem persönlichen und kostenfreien Mein IT-Schulungen.com Konto abrufen. Ihre verdienten Badges lassen sich problemlos in sozialen Netzwerken integrieren und weitergeben.

Mehr zu den Vorteilen von Badges

Kurz vor Durchführung

TerminStandortAktion
24.06. - 28.06.2024 Hamburg Seminar jetzt anfragen
15.07. - 19.07.2024 Köln Seminar jetzt anfragen
26.08. - 30.08.2024 Köln Seminar jetzt anfragen
09.09. - 13.09.2024 Nürnberg Seminar jetzt anfragen
 
Anmeldungen vorhanden

1.) Wählen Sie den Seminartyp:




2.) Wählen Sie Ort und Datum:

1.895,00 € Preis pro Person

spacing line2.255,05 € inkl. 19% MwSt
Seminarunterlagen zzgl.
Verpflegung zzgl.

Seminar jetzt anfragen Auf den Merkzettel
PDF IconPDF Icon
 

Diese Seite weiterempfehlen:

0
Merkzettel öffnen
0
Besuchsverlauf ansehen
IT-Schulungen.com Control Panel
Warnung Icon Sie haben in Ihrem Browser Javascript deaktiviert! Bitte aktivieren Sie Javascript um eine korrekte Darstellung und Funktionsweise von IT-Schulungen zu gewährleisten. Warnung Icon