Header Background
Virtual Classroom Schulungen
 
 
 

Microsoft Dynamics AX 2012 Prozessfertigung Produktion und Logistik

Seminardauer: 3 Tage

Ziele

Dieser dreitägige Kurs versorgt die Anfänger mit Kenntnissen über Microsoft Dynamics AX 2012 - Prozess-Produktionsproduktion und Logistik. Der Zweck dieses Kurses ist, den Anfängern eine Übersicht der Geschäftsprozesse und deren Funktionalitäten zu geben, die im Prozess Produktionsmodul von Microsoft Dynamics AX 2012 verfügbar sind.

Zielgruppe

Mitarbeiter, die mit Microsoft Dynamics AX2012 arbeiten

Voraussetzungen

Für diesen Kurs müssen die Kursteilnehmer folgende Kurse abgeschlossen haben:

  • Einführung in Microsoft Dynamics AX 2012
  • Supply Chain-Stiftung in Microsoft Dynamics AX 2012
  • Stücklisten in Microsoft Dynamics AX 2012
  • Discrete Manufacturing in Microsoft Dynamics AX 2012

Agenda

1. Überblick der Prozessfertigung

  • Erklärung der Prozess Fertigung und Schaffung einer notwendigen Einrichtung an der Produkte Ebene
  • Erklärung einer Formel, Artikel und wie unterscheidet es sich von einem Bill of Material (BOM) Element
  • Erstellung eines Produktes auf betrieblicher Ebene
  • Konfigurierung von freigegebenen Produkte
  • Erstellen und Anwenden einer Produktvorlage

2. Formel-Management

  • Beschreibung der Produktionstypen, die für jeden Artikel am veröffentlichten Produktniveau definiert werden
  • Erklärung vom Unterschied zwischen einem Formel Element und Planungselement
  • Festlegung von Formel Linien und Versionen
  • Erläutern Sie die Verwendung einer Formel und eine Route in Multisite-Produktion Szenarien
  • Erklärung der Merkmale und strukturelle Elemente einer Formel
  • Definierung einer Ebene mit einem Formel Beispiel für eine Formel auf mehreren Ebenen
  • Definieren Sie eine Formel an mehreren Standorten
  • Formel Linientypen definieren
  • Beschreibung der Formel in den Formel Features Linien
  • Verschiedene Zugriffsmethoden zur Schaffung und Aufrechterhaltung einer Formel beschreiben
  • Definieren Sie verschiedene Methoden, die die Versionskontrolle im Formel-Management sind
  • Beschreibung wie man eine Formel aus anderen Formel-Versionen kopieren kann
  • Änderung einer Formel-Version durch ändern des Ertrags-Prozentwert oder der Formel Größe
  • Festlegung der Schritte um eine Formel mit dem Formel-Designer zu bearbeiten
  • Erstellung einer Formelversion die skalierbar und kontrollierte Prozentsatz Optionen in den Formel-Linien enthält
  • Beschreibung wie man einen Gruppenplan verwendet, um Elemente in den Formel-Linien ersetzt
  • Erklärung vom Aufgestellten Schritt-Verbrauch und seinem Gebrauch in der Gruppe-Auftragsbearbeitung und in einer Formel-Berechnung

3. Batch-Aufträge

  • Batch Auftragskalkulation
  • Voraussetzungen für die Formelberechnung
  • Schritte zum Erstellen und aktivieren der Artikelpreise
  • Selbstkosten und Verkaufspreis mit Hilfe einer Formel Berechnung ermitteln
  • Verbesserungen in einer Formel Berechnung in Bezug auf Fertigungsprozess
  • Den Kostenvoranschlag und Verkaufspreis in einer Batch-Bestellung und Kundenauftrag berechnen
  • die Phasen der Life Cycle Batch Bestellung
  • Erklärung, wie eine Batch Bestellung verarbeitet werden kann mit der Manufacturing Execution System (MES)
  • Definierung vom Setup und die Berichtung über eines ungeplanten Co-Produkt-und Nebenprodukt in einer Batch-Bestellung
  • Erklärung einer Nacharbeit der Batch Bestellung und die Schritte, um eine Nachbesserung der Batch Bestellung zu bearbeiten

4. Master Planning

  • Definieren Sie den Prozess der Produktionsfunktionalitäten, die mit der Masterplanung zusammenhängen
  • Multisite-Planung und ihre Voraussetzungen
  • Master Planung über die Standorte innerhalb einer rechtlichen Einheit
  • Intercompany-Planung und Schaffung der notwendigen Setups
  • Nachgelagerte Quelle Plänen in Masterpläne definieren
  • Beschreibung von wesentlichen Transaktionen, die Multi-Unternehmensplanung auslösen
  • Methoden um Intercompany-Aufträge zu erstellen
  • Co-Produkte und ihre Voraussetzungen für die Planung
  • Co-Produkte mit einem Planungs-Element planen
  • Co-Produkte mit einem Formel Element planen

5. Container-Verpackung

  • Der Zweck und Nutzen der Container-Verpackung
  • Erstellen von Bulk-Punkt Umwandlung
  • Formel für das verpackte Produkt mit Bezug von Bulk-Artikel erstellen
  • Unternehmen und die konsolidiert geplanten Ordnungen, die zu einem Großteil aus gepacktem Produkten in der Geplanten Ordnungsform vereinigt sind
  • Bearbeitung vom Hauptteil und der gepackten Ordnung und Überprüfung vom Warenbestand
  • Fügen Sie hinzu und entfernen Sie den Hauptteil oder die gepackte Ordnung in der Festen Gruppe-Ordnungsform

6. Catch Weight

  • Setup für die Schaffung eines Fangmenge (CW) Element festlegen
  • Bestandsaufnahme Transaktion mit einer partiellen Sichtbarkeit der Fangmenge Artikel
  • Bestandsaufnahme Transaktion mit einer vollen Sichtbarkeit der Fangmenge Artikel
  • Verwendung von Fangmenge in verschiedenen Transaktionen

7. Lot und Batch-Steuerung

  • Batch Disposition-Code und die damit verbundenen Setups definieren
  • Definierung eines Setup, um eine Batch-Code mit Disposition Qualitätsmanagement integrieren
  • Batch Disposition Code zuordnen, um die teilweise oder vollständige Blockierung der Inventur zu konfigurieren
  • Manuelle Verfassung eines neuen Verfügungscode für Warenbestands-Gruppen
  • Haltbarkeit und die damit verbundenen Setups definieren
  • Konfigurierung der Haltbarkeit die auf der Produktebene veröffentlicht wird
  • Bestellen Sie Warenbestands-Gruppen vor, mit der Verwendung der Haltbarkeitsdauer
  • Erklärung von den gleichen Batch Reservierungen und ihre Notwendigkeit für die Masterplanung

8. Batch Attribute

  • Batch Attribute und Setups werden erklärt
  • Batch-Attribut für ein Element erstellen
  • Zuordnung von produktspezifische und kundenspezifische Batch Attribute
  • Bestellen Sie Gruppen durch Gruppe-Attribute vor
  • Lagerbestandsmengen und Batch Attribute manuell aktualisieren
  • Lagerbestandsmengen aktualisieren Batch-Attribute automatisch mit Qualität bestellen
  • Erklärung der Batch-Attribut Gruppen

9. Lieferanteninformation

  • Erklärung der Approved Vendor List (AVL) und die Definierung der zugehörigen Setups
  • Artikel-Lieferanten-Beziehung und deren Gültigkeitsdauer definieren
  • Fragen und Überprüfung einer Approved Vendor List in verschiedenen Formen
  • Erklärung für die Notwendigkeit für einer Lieferanten Batch-Update und seiner erforderlichen Einstellung
  • Kauf-Registrierung mit einem Lieferanten Batchaktualisierung

10. Warenpreiskalkulation

  • Preise für Rohstoffe und ihren Zweck definieren
  • Definierung der für die Warenpreiskalkulation erforderlichen Einstellungen
  • Einrichten der Preiskalkulation für Warenpositionen
  • Preis und Rand-Daten für einen Formel-Element erstellen
  • Warenpreisberechnung anschauen und Aktualisierung der Handelsabmachung

11. Produkt Compliance

  • Produkt-Compliance definieren und konfigurieren der notwendigen Setups in Bestands-und Lagerverwaltung
  • Zuordnen von Produkt-Compliance-Setups für einen bestimmten Artikel auf der freigegebenen Produkte Ebene
  • Aktualisierung vom Produkt-Sicherheitsdatenblatt für einen bestimmten Artikel der auf Produktebene veröffentlicht wird
  • Überprüfung der Einhaltung des Produktsicherheitsdatenblatt beim Kauf und der Auftragsbearbeitung.

12. Preisnachlässe

  • Preisnachlässe und deren Aufbau
  • Rabatt Gruppen und Kunden Rabatt Gruppen erstellen
  • Rabattvereinbarungen mit einem Kunden
  • Der Prozess von Preisnachlässen mit einem Kunden

13. Erweiterte Integration mit Warehouse Management

  • Die Einstellung in Zusammenhang mit dem fortgeschrittenen Lager-Management für Fang-Gewicht-Produkten festlegen
  • Paletten Transport für eine eingehende Warehouse-Management-Prozess in Fangmenge Einheit einführen
  • Setup für die Reservierung in der Prozessfertigung erklären
  • Umsatz Sendung mit Hilfe der modernsten Warehouse-Management-Funktion mit Datum FEFO-gesteuerte und derselben Charge Reservierung

Schulungsunterlagen

nach Absprache

Open Badges - Ihre digitalen Kompetenznachweise

Digital Skills Open Badges

Mit einer erfolgreichen Teilnahme an einer Schulung bei IT-Schulungen.com erwerben Sie nicht nur Wissen und Kompetenz, sondern erhalten auch zusätzlich zum Teilnahmezertifikat Ihr Open Badge als digitalen Kompetenznachweis.

Diesen erhalten Sie in Ihrem persönlichen und kostenlosen Mein IT-Schulungen.com Account. Ihre erworbenen Badges können Sie anschließend in sozialen Medien einbinden und teilen.

Infos zu den Vorteilen unter Badges

Tags: Microsoft
 
Anmeldungen vorhanden

1.) Wählen Sie den Seminartyp:




2.) Wählen Sie Ort und Datum:

1.595,00 € Preis pro Person

spacing line1.898,05 € inkl. 19% MwSt
Verpflegung zzgl.
Seminarunterlagen zzgl.

Seminar jetzt anfragen Auf den Merkzettel
PDF IconPDF Icon

Christine Röppenack
Seminarberaterin
Telefon: 0911 6500 8 222
Email: info@it-schulungen.com

Digitale Zertifikate

Digital Skills Open Badge

Digitales Wissen & Kompetenzen erwerben & zeigen.

Mit Badges von IT-Schulungen erhalten Sie - neben dem Teilnahmezertifikat als PDF - ein Open Badge als Nachweis Ihrer Fertigkeiten mit Echtheitszertifikat.

Zeigen Sie Ihre Digital Skills mit Zertifikaten auf Plattformen wie LinkedIn, XING & Facebook, auf Ihrer Website und in E-Mail-Signaturen.

Mehr Infos zu Badges

 

Diese Seite weiterempfehlen:

0
Merkzettel öffnen
0
Besuchsverlauf ansehen
IT-Schulungen.com Control Panel
Warnung Icon Sie haben in Ihrem Browser Javascript deaktiviert! Bitte aktivieren Sie Javascript um eine korrekte Darstellung und Funktionsweise von IT-Schulungen zu gewährleisten. Warnung Icon